Donnerstag, 17. August 2017

Luciah - Bachelor Liebe

So weit gekommen und so viel gesehen 
So viel passiert dass wir nicht verstehen 
Ich weiß es nicht doch ich frag' es mich schon 
Wie hast du mich gefunden?…

Max Giesinger 80 Millionen

jessica paszka/Instagram 


davidfriedrich/Instagram

Saarbrücken, den 1. August 2017


Phantasiereisen für große Kinder



Upps. Die Ferien waren vorbei.

Tagszuvor waren Luciah, Enrico und ihre beiden Töchter aus dem Sommerurlaub von Nordfrankreich nach neun Tagen wieder nach Hause gefahren. Die Kinder wollten zuhause zu ihren Freunden, Enrico zog schon wieder mit seiner neuen Firma in ein anderes Gebäude um, weil diese sich vergrößerte. Und Luciah beabsichtigte sich TV-Sendungen zur RTL-Bachelorette 2017 in der Mediathek ansehen. Spät am Abend kurz nach ihrer Rückkehr fing sie mit der letzten Folge, dem Finale, zuerst an. 

Jetzt am frühen Abend blätterte sie müde in einem alten Fotoalbum. Sie suchte ein Bild, wo sie und ihr erster Freund aus Berlin zu sehen waren. Beide hatten sich mit 17 Jahren im Hunsrück kennengelernt. Junge Leute kamen zu verschiedenen Workshops zusammen. Der Fotoworkshop und der Drummerkurs, beide wurden angeboten, ermöglichten das Kennenlernen von Fritz aus Berlin und Luciah aus Saarbrücken. Fritz war Schlagzeuger in einer Band, der Ohrwurmpowerband, und wie gesagt, gerade 17 Jahre jung, ebenso jung war seine blonde und schlanke Erscheinung. Auch wenn er ordentlich auf die Becken hauen konnte.
An all das erinnerte sie sich, als sie die RTL-Bachelorette Jessica Paszka und ihren Auserwählten David Friedrich, Schlagzeuger in einer Heavy Hardcore Band im Fernsehen sah. Wie schon öfters, sah sie Parallelen zu der Sendung und ihrem Leben.
„Er gleicht dem Bachelorette-Kandidaten ansatzweise“, sagte Enrico, als er nach Hause kam und die schwarzweiß Fotos aus dem damaligen Fotokurs durchsah. Heute war Fritz genauso alt wie Luciah – um die 50 -  und musste wohl beim Fernsehen eine Kindersendereihe produzieren. Da hatte sie ein Bild von ihm gefunden. 
Nach all den Tagen kam die Sonne immer mal wieder heraus. Es war doch Hochsommer. Aber warm wurde es nicht richtig.
Irgendwie war es sehr schön, Liebe im Fernsehen zu sehen, die über mehrere Folgen ging. Hier bei dieser Sendung ging sie noch im wahren Leben weiter. Und über die neuen Medien konnte man seinen Anteil daran haben. Immer noch war es wie ein Wunder, gewünschte Videos abzurufen, dann, wenn man es mochte. Eine Medienbekannte Person konnte direkt online sein, wenn man Glück hatte. Er konnte etwas posten, das man zeitgleich lesen konnte. Man konnte antworten und er war vielleicht noch online.
Neuer Medienhype. Was war das Ergebnis davon???

Brother.

Luciah wurde glühender Fan von Snapchat und Instagram, wo die beiden neuen bekannten Menschen täglich posten konnten, was sie umgab. So wie es viele Jugendliche, die ohne Rampenlicht aufwuchsen es mittlerweile auch taten. Sie wollten ihrem interessierten Umfeld ihren Standort mitteilen, und das, was sie so machten filmten und fotographierten sie. Diese eigenen 'Stories' über einen Zeitraum von 24 Stunden erzählen konnte man in Instagram. Oder ebenso Videos und Fotos aufnehmen für Snapchat, die später einfach nach dieser Zeit wieder verschwanden.

Vor ein paar Tagen fand Luciah das Geburtsdatum vom Sieger nicht im Netz. Erst dann bei einem erneuerten Eintrag in Wikipedia  stand es: UND…. er hatte auch noch am gleichen TAG Geburtstag wie Enricos Schwester Puccina, die in Italien mit ihrer Familie lebte. So viele Parallelen! Damit war er ihr doch so was wie ein Bro. Es passte also.

Sie mochte Jessica, die Bachelorette. Sie war natürlich und direkt. Ihre umwerfende Art war ansteckend.

Auch die Band des Musikers war live auf dem sozialen Medium Facebook dabei als die Sendung im TV lief. Der Fernseher war im Hintergrund zu sehen, davor kommentierten die Jungs in einer Kneipe sitzend, das auf diesem zu sehende. Bei den Dreamdates, wo der Finalist mit seiner Bachelorette im Busch in Südafrika weilte, war ein Jeep mit folgendem Kennzeichen zu sehen: LEW 954 EC. Einer der Jungs der Eskimo Callboys – so hieß die Band – wertete das als (gutes) Zeichen, die Initialien seiner Band zu sehen. Und dann was sollte Luciah sagen: LEW, waren die Anfangsbuchstaben von sich, dann von ihrem Mann Enrico und es folgte der ihres gemeinsamen Nachnamens Williams. Mit der Zahl konnte sie nichts anfangen.


Liebe.

Luciah merkte, dass es hier um Liebe ging. Wenn der Kosmos so sprach…ohne Zufall.

Wieweit ihr Gott sich dahinter zeigte, würde Luciah ihn gerne mal wieder auf einer ihrer Traumfahrten in seinem goldenen Ferrari fragen.
Wer wie Luciah sich was aussuchen konnte, was ihn unmittelbar bewegte, der traf immer wieder auf Zeichen, wenn er erwacht war. Hatte sich Luciah doch gewundert, dass bei diesem Liebesthema, wo sie David und Jessica im TV zu sah, ihr Mann Enrico mit seinem Namensanfang ins Spiel kam. So war dies doch nicht verwunderlich, wie sich später bei dem Geburtsdatum von David herausstellte. Alles war miteinander in der geistigen Welt verwoben. Auch Enrico, der lieber Sportsendungen im Fernsehen bevorzugte – und den Tatort am Sonntag beispielsweise sah, war hier Teil davon.

Wer die ganze Geschichte (ca. 18 Seiten) lesen möchte, kann dies tun. Bitte sendet mir eine E-Mail unter heikemariazimmermann@t-online.de


Lesermeinung:

Liebe Frau Zimmermann,ich bedanke mich herzlich für diesen besonderen Einblick in ihrer Spirituellen Welt. Während ich Luciah immer mehr kennen lernen durfte, fühlte mich ich mich immer mehr und mehr gefesselt und musste öfters schmunzeln. Im positiven Sinne. Ich möchte auch mit meinem Gott in einem goldenen Ferrari zur Champs Élysée fahren, und mit ihm mit meinen alten Kleidern in der Abstellkammer eine Modenschau veranstalten mit Sternenschnuppen und Konfettiregen. Die Geschichte hat mich sehr gerührt und ließ meine Fantasie wieder Purzelbäume schlagen. Ganz besonders ging mir der Spruch ,, DAS LEBEN HAT DIR EINE GESCHICHTE ANVERTRAUT NÄMLICH, DASS GOTT DIE LIEBE IST" nah ans Herz. Ich bedanke mich nochmals vielmals, dass sie sich extra die Mühe gemacht haben. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen